Endlich – der Kakkafinder 1.0

Die Domestikation des Wolfes zum treuen Begleiter des Menschen als Haus- und Hof- und Jagdhund, ist verbunden mit vielen nuetzlichen Erfindungen des Menschen, zum Wohle von Beiden.

Nehmen wir die Nahrung. Wurde der Hund frueher mit Abfaellen verkoestigt, z.b. den fuer den Menschen untauglichen Resten der Jagdbeute.

Oder Abfaellen aus der Kueche oder dem Muell, gibt es heute haltbares Trocken- und Nassfutter. Tiefgefrorene Barfmenues bis zum Frischfleisch aller Coleur mit Puelverchen, Tabletten und sonstigen Zaubermitteln mit ihren Heilsversprechen.

Es gibt Leinen, Halsbaender und Geschirre, die beide aneinander fesseln, wie siamesische Zwillinge. Natuerlich in allen Ausfuehrung von schlicht bis Blingbling bis unbezahlbar.

Maentel fuer die Duennhaeutigen. Regenmaentel fuer die Wasserscheuen. Schuhe fuer die empfindlichen Sohlen.

Gps Sender fuer die Freiheitsliebenden.

Zecken-, Floh- und Milbemittel fuer die Ungeziefersammler.

Hunde werden zahngereinigt, geroengt, computertomografiert und operiert und Blut transferiert.

Man kann sie versichern mittels Haftpflicht-, Kranken- und OP-Versicherung.

Sie werden therapiert, massiert und rasiert.

Sie schlafen auf eigenen Sofas und im Bett des Halters. Haben Schlafanzuege und Bademaentel und Zahnbuersten, sogar Elektrische.

Die Pfoten werden balsamiert und die Krallen gedremelt. Das Fell wird gepflegt, gereinigt und im Haertefall kommt der Hund in die Badewanne.

Es werden Hundeurlaube verbracht in Hundehotels oder einsam gelegenen Ferienhaeuser.

Es werden Rudeltreffen organisiert.

Man laeuft den Hunden hinterher, sammelt die Kacke ein, waehrend gleichzeitig die Substanz analisiert wird und die Konsistenz in Facebookgruppen diskutiert wird.

Es gibt Rezepte fuer Leckerlis und auch bei Scheisserei.

Man trifft sich auf Ausstellungen wo der Hund bewertet und glorifiziert wird.

Die Zaehne begutachtet und das Gangbild analisiert wird.

Zeigt stolz den Hund auf dem Siegertreppchen, die Urkunde dazu.

Zeigt sich zufrieden oder der Richter redet eben nur Schmuh.

Der Hund darf im zickzack oder Kreise rennen, moeglich machts der kuenstliche Hase, der muss ja nicht pennen.

Aber steht doch Hund 3 m vor einem im Gras und setzt gepflegt seinen Haufen ab, dann isses oft so, dass das Scheissding nicht zu finden ist. Verschwunden wie von Zauberhand. Man riechts, aber findets nicht, da wird man ganz kirre dann.

Oder man stolpert um 23 Uhr schlaftrunken mit den Hunden durch den eigenen Garten, weil die beschlossen haben, dass es doch noch „drückt“. Also schlurft man da so rum – und auf einmal verfolgt einem ein Geruch. Egal wo man laeuft – der Geruch bleibt, weil man im dunkeln mit den Hausschlappen voll in den Kackhaufen gelatscht ist. Kennen wahrscheinlich alle Gartenbesitzer in irgend einer Form.

Bei einem Hund gehts ja noch, da kommt man eventuell drumrum.

Bei mehreren Hunden ist das die verschaerfte Version des russischen Roulette. Nur mit 5 gefuellten Kammern im Revolver und eine Kammer ohne Patrone (bei angenommenen 5 Hunden).

Eines gibt es also nicht – den Kakkafinder, den gibts nicht. Nein, schade, waere wahrscheinlich nuetzlicher als ein Frotteebademantel fuer den Rauhaardackel 😂

So ziemlich Alles hat der Mensch erfunden. Nur den Kakkafinder nicht.

Bis heute! Ich darf vorstellen. Den Kakka-Finder in der Version 1.1.

Findet nicht nur Kakka im hohen Gras und auf grosse Entfernungen und im dunkeln.

Nein, er misst auch noch die Temperatur derselbigen, was wiederum Gespraechsstoff fuer FB Gruppen bietet und den Halter zusaetzlich in der Analyse der Hinterlassenschaften unterstuetzt.

Auch wenn der Hund die Kraetsche macht, ist der Hund im dunkeln ohne Lampe auch noch in einiger Entfernung zu finden.

Und waere das nicht genug, ist der KAKKA-Finder auch noch mit einer Taschenlampe ausgeruestet, damit man selbige nicht auch noch separat rumschleppen muss.

Er ist klein, handlich und haette selbst im Leckerlibeutel platz.

Und nein, es ist NICHT der erste April. Natuerlich heisst der KAKKA-Finder auch nicht so, sondern ist eine kleine Handthermalkamera fuer den Privatanwender. Damit kann die Heizung kontrolliert werden, ob Heizkoerper sich komplett erwaermen, Warmwasserlecks lassen sie orten und und und und….

Die Anwendungsmoeglichkeiten sind vielseitig. Und so kann man auch die Kacke vom Hund aufspueren, ohne vorher rein zu latschen 😂

Waere ich allerdings der Hersteller – dann waere das Geraet schon lange unter dem Begriff KAKKA-Finder in der Hundeszene promotet worden😂

Und jetzt, wo ich all das geschrieben habe, wird mir bewusst wie Hunde bei uns behandelt werden. Naemlich wie Kinder 🙈😂

Aber das gibt noch ein anderes Thema im naechsten Blog.