Windhundwinter

Das tolle an Windhunden? Man kann sie anziehen. Jawohl. Es gibt unglaublich viele Hersteller fuer Windhundklamotten.

Ich bin ja, gezwungener Massen, auch der Sucht nach Windhundmaenteln verfallen. Kein Wunder wenn man mehr als 1 oder 2 Windhunde hat 😂

Und so ein Windhund friert tatsaechlich schnell, da viele Rassen nur ein sehr duennes Fell haben und die Polsterung, sprich Fettgewebe, geht auch gegen Null.

Glaubste nicht? Ist aber so!

Meine Waermebildkamera liefert den Beweis. Hier einmal unbemanntelte Windhunde, natuerlich meine.

Gelb kennzeichnet den groessten Waermeverlust über rot/orange bis grau. Bei grau im Bereich der Ohren und Rute, ist der Waermeverlust also extrem gering oder nicht vorhanden.

Im Bereich der Organe/Bauchhoehle, sowie den Laeufen mit gut durchbluteter Muskulatur, ist der Waermeverlust am hoechsten. Ebenso am Kopf und insbesondere die Augen stechen hervor.

Somit machen Mäntel auf jeden Fall Sinn.

Stellen wir doch mal einen dicht behaarten Vertreter der Rasse Hund dagegen. Unseren Lenny, ein Australian Shepard mit langem dichten Fell wie man hier sieht.

Er hat zwar auch ein Maentelchen, aber nur fuer Regenwetter ohne Isolation. Auch ein nasser Hund mit dickem Fell friert im Winter, da ein nasses Fell nicht oder nur schlecht isoliert. Daher ist ein Regenmantel bei langfelligen Hunden auch eine sinnvolle Ergänzung.

Lenny sieht also SO aus auf einem Wärmebild:

Hier mit seinen windigen Freunden sieht man den Unterschied mehr als deutlich. Lenny ist fast unsichtbar, da sein Fell hervorragend isoliert.

Somit dürfte jedem klar sein, ein duennfelliger Hund ohne Unterwolle friert ebenso, wie wir Menschen frieren wuerden, mit nicht angepasster Kleidung.

Und jetzt packen wir mal noch unseren Podenco in sein warmes Mäntelchen und siehe da:

<<<<
chutzfunktion gegen Kälte ist gegeben! Somit duerfte auch die Frage geklaert sein, ob ein Windhund einen Mantel benoetigt oder nicht 😉

Und wie machen das die Tiere draussen? Hier hat die Natur nachgeholfen in Form eines dicken Winterfells oder Federkleides, wie man am Beispiel von meinen Hühnern sieht.

So, Ich hoffe ich konnte damit einen kleinen Einblick zum Thema: „Hund und Mantel, ja oder nein?“ geben. 😉

Advertisements

4 Comments

Kommentare sind geschlossen.